Das Museum zeigt mallorquinische Alltagskultur aus Zeiten, als Touristen nur als Studienreisende unterwegs waren. Es wurde 1965 als ethnologische Abteilung des Museu de Mallorca (Palma) eröffnet.

Das Gebäude erfuhr als ‘Casal dels Simó’ schon im 17. Jahrhundert seine urkundliche Erwähnung. Heute bietet das Museum mit vielen Details eine umfassende Darstellung des ländlichen und dörflichen Lebens Mallorcas.

Es fehlt kaum ein Handwerksberuf, der nicht mit einer Sammlung von Werkzeugen, Geräten oder einfachen Maschinen bedacht worden wäre: Schmied, Schuhmacher, Sattler, Schreiner, Drechsler, Zimmermann, Wagner, Fassmacher und Weber. Eine Apotheke im Haupthaus vermittelt mit Unmengen von Arznei- und Kräutergefässen den hohen Stand der Heilkunst im 19. Jahrhundert.

Im Mittelpunkt des reichlich mit Bäumen, Pflanzen und Sträuchern bewachsenen Patio steht eine arabische noria, ein Wasserschöpfrad, von denen einst Tausende auf der Insel im Betrieb waren.

Ethnologisches Museum
Calle Mayor, 15
Muro

Öffnungszeiten:
Di.-Sa.: 10.00-14.00 Uhr und 16.00-19.00 Uhr
So.: 10.00-14.00 Uhr

Print Friendly