Zum dritten Mal findet am kommenden Samstag, 11.05.2013, der Ironman 70.3 Mallorca in Port de Alcudia statt.

Premierensieger war Andi Raelert und im Vorjahr war es sein Bruder Michael, der auf der Lieblingsinsel der Deutschen triumphierte. Die größte Aufmerksamkeit dürfte an der mallorquinischen Ostküste allerdings Andi Raelert zu Teil werden, der direkt aus dem Höhentrainingslager aus Boulder anreist. Ein weiterer starker internationaler Konkurrent dürfte der Belgier Bart Aernouts sein, der im Vorjahr bei der EM Zweiter wurde und zudem im Januar über halbe Ironman-Distanz in Südafrika erfolgreich war.

Und dann sind noch weitere Deutsche am Start: Michael Göhner, im Vorjahr Zweiter in Alcudia, der deutsche Mitteldistanzmeister Boris Stein, Per Bittner, Ex-ITU-Weltmeister Daniel Unger und auch die Triathlon-Oldies Thomas Hellriegel und Stephan Vuckovic machen sich alle Hoffnungen auf ein gutes Ergebnis auf der Baleareninsel.

Highlight: Der Abstecher ins Tramuntana Gebirge
Neben der spannenden Entscheidung bei den Profiathleten erwartet der Küstenort Alcudia zudem ein absolut volles Haus. Schon Anfang Februar vermeldeten die Veranstalter ein mit über 3.000 Teilnehmern komplett ausgebuchtes Starterfeld. Gestartet wird am Samstagmorgen am weißen Sandstrand unweit des Hafens in Port de Alcudia. Nach dem 1,9 km Schwimmen für der 90 km lange Radkurs via Pollenca ins Tramuntana Gebirge. Vielen der Starter dürfte der angenehm zu fahrende Anstieg hinauf in Richtung des Klosters Lluc aus diversen Trainingslageraufenthalten bekannt sein. Von gut 600 Metern Seehöhe geht es dann in einer technisch anspruchsvollen Abfahrt hinunter in Richtung Inca, bevor auf dem flachen Rückweg über Muro und Sa Pobla eine gute Aeroposition wichtig ist. Der Halbmarathon wird auf einem Rund- bbeziehungsweise Wend-punktkurs von Port de Alcudia in Richtung Süden absolviert, der dreimal zu durchlaufen ist.

Weiterführende Informationen: Website des Ironman 70.3 Mallorca

Foto: www.ironman.com

im703mallorca

Print Friendly