Die landestypischen, oftmals mit Kürbis-Konfitüre gefüllten Gepäckstücke sind bei Mallorca-Touristen als Urlaubsmitbringsel sehr beliebt. Ensaimadas werden üblicherweise in sechseckigen oder runden Kartons verkauft, die die von Ryanair genannten Maximalmaße deutlich überschreiten. Die Lowcost-Airline teilte mit, dass die Gebühr eingespart werden kann, wenn das Gebäck im Handgepäck transportiert wird.

Es wird befürchtet, dass die Entscheidung die Ensaimada-Industrie auf Mallorca stark treffen könnte, weil der Großteil des Geschäftes mit den Ensaimadas am Flughafen gemacht wird und 60 Prozent der Käufer Touristen sind.

Denken Sie bei Ihrem nächsten Urlaub an diese Neuerung bei Ryanair, für den geplanten Zuschlag können Sie sicherlich auch mit einer renommierten Airline fligen.

Print Friendly